Wofür sind Ohrkerzen jetzt eigentlich gut?

Kennst du Ohrkerzen?
Meine Kids hatten früher immer mal wieder Mittelohrentzündungen. Viele Arztbesuche und ein paar Paukenröhrchen später bin ich auf Ohrkerzen gestoßen, einfach weil ich immer gerne alternative Möglichkeiten habe. Muss ja nicht immer gleich mit Schmerzmittel enden. Damals wusste ich noch gar nicht, was ich da für eine wundervolle Entdeckung gemacht hatte.

Ohrkerzen/Hohlkerzen bestehen für gewöhnlich aus Baumwolle und Bienenwachs, die am Gehörgang platziert werden. Durch das Abbrennen entstehen unterschiedliche Druckverhältnisse (wie bei einem Kamin – erst ein leichter Überdruck, dann ein Luftzug nach oben). So können sie für Entspannung und Druckentlastung im Ohr sorgen oder als Vorbereitung für die Entfernung von Ohrenschmalz dienen. Die Durchblutung im Ohr kann gefördert und der Lymphfluss angeregt werden, da die Ohrkerze über den Gehörgang auf die Zonen des lymphatischen Rachenrings wirkt. Ohrkerzen werden auch bei Tinnitus angewandt.

Nebenwirkungen? Außer, dass man dabei völlig entspannt und im schlimmsten Fall einschläft, sind mir keine bekannt 🙂

Eine Ohrkerzenanwendung kannst du gerne mal bei mir ausprobieren. 

*LINK BUCHUNGSTOOL*

Ach ja, die Ohrkerzen, die ich verwende, sind aus deutscher Herstellung 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert